SG Turm 1948/69 Idstein e.V.

Hessenschach 19/09

Jetzt anmelden zur Deutschen Meisterschaft in Wiesbaden
Chess960 mit Einzel- und Mannschaftswertung
http://dsem.960.chess-open.net

 

  • FM Peter Staller verstorben
  • WFM Lara Schulze gewinnt in Vellmar
  • FM Igor Zuyev: sichere Beute in Darmstadt
  • Gießener Open: verflixte Zweitwertung
  • Termine im August

 

FM Peter Staller verstorben

Schon weil er bei der letzten Frankfurter Stadtmeisterschaft nicht mehr unter den Zuschauern war, gab es zu Sorgen Anlass. Nun ist FM Peter Staller vor wenigen Tagen im Alter von 77 Jahren verstorben. Seinen Lebensweg versucht ein Nachruf bei den Schach-Chroniken nachzuzeichnen.

–> http://nekrologium.schach-chroniken.net

 

WFM Lara Schulze gewinnt in Vellmar

Mit einer auf den ersten Blick faustdicken Überraschung gingen in Vellmar Zu Beginn des Monats die Schachtage zu Ende.

WFM Lara Schulze, zudem noch Jugendliche, gewann das A- Open in Vellmar vor 97 weiteren Teilnehmern, darunter etliche FIDE Meister. Da aber keine weiteren IM oder GM am Start waren und Schulze immerhin auf Platz 10 der Startrangliste eingemessen wurde, kann Ihr Sieg durchaus als „normal“ betrachtet werden. Sechs Siege und eine Niederlage sprechen eine kompromisslose Sprache und rechtfertigen einen herzlichen Glückwunsch!

Der Sieg im B- Open ging an Michel Witorczyk vom Mündener SC, der 80 weitere Teilnehmer abblitzen ließ.

Das mit nur 18 Teilnehmern gestartete Feld ließ leider nicht den Aufschwung der beiden anderen Subturniere in puncto Teilnehmerzahl erkennen, was dazu führte, das die Marke 200 knapp verpasst wurde. Wie auch immer, einen Sieger gab es trotzdem: Dr. Harald Degner aus Bonn!

 

FM Igor Zuyev: sichere Beute in Darmstadt

Trotz der zu erwartenden Hitze am gleichen Wochenende, an dem auch in Vellmar gespielt wurde, ging es am Rande des Heinerfestes wieder für zwei Tage in Sachen Schnellschach in Darmstadt an die Bretter.

Die Offene Schnellschachmeisterschaft des Bezirkes Starkenburg (und die heimliche von Hessen) ging mit 108 Teilnehmern in die erste Runde und zeigt eindeutig die Beliebtheit dieses Turnieres.

Den Turniersieg holte sich FM Igor Zuyev vom SC Heusenstamm, der damit FM Marian Can Nothnagel als Vorjahressieger ablöste. Den Titel eines Bezirksmeisters konnte er ihm freilich nicht nehmen, den darf Nothnagel ein Jahr weiter tragen.

–> http://www.schach-in-starkenburg.de/index.php/81-aktuelles/527-28-heinerfest-schachpokal-2019-schlussbericht

 

Gießener Open: verflixte Zweitwertung

Nur 79 Teilnehmer kamen in Gießen zur Monatsmitte zum 22. Gießener Open zusammen, wobei sich die Veranstalter auf 120 als Obergrenze bereits eingeschossen hatten. Die Besonderheit, die eigentlich die Attraktivität eines fünf-rundigen Turnieres steigert: es wurde in zwei Turniergruppen, A und B, gespielt.

Trotzdem konnte der klare Turnierfavorit, IM Robert Baskin vom Wiesbadener SV, sich nicht durchsetzen, war aber punktgleicher Erster. Eigentlich gibt es keine gängige Zweitwertung, nach der er hätte gewinnen müssen, andererseits müsste die Spielstärke den Ausschlag gegeben haben. So freute sich Markus Hahn von Caissa Kassel über das Schlussrunden- Remis mit Baskin und die bessere Zweitwertung, die er vom Favoriten quasi geschenkt bekam.

Der dritte Platz von Madita Mönster, 17 Jahre ist auch schon eine Meldung wert, kommt aber an die Leistung des 76-jährigen(!) Vladislav Kolker vom SC Bad Nauheim nicht heran. Das nenne ich mal eine Zweitwertung!

Wolfgang Jähnert vom SC Nidderau gewann in ähnlicher Konstellation wie im A- Open das B- Turnier.

–> https://www.sk1858-giessen.de/Offene-Turniere/Giessener-Open

 

Termine im August

LIMBURG

Schon am kommenden Wochenende findet im Einkaufszentrum WERKStadt in Limburg das 5. Schnellschach- Open statt. Laut Webseite sind alle Plätze vergeben, aber wer weiß, vielleicht sagt ja noch einer ab. Wenn’s nicht klappt, hat man noch die Chance zum Zuschauen und Frust-Shopping.

–> https://www.werkstadt-limburg.de/fuenfte-werkstadt-schach-open

WIESBADEN-BIEBRICH

Eine Woche darauf geht’s um Deutsche Meisterehren in Biebrich, wenn der Wiesbadener SV und die Chess Tigers zu sieben Runden im Chess960 einladen. Eine Einzel- und eine Mannschaftswertung um die beiden Titel sind am Start und schon jetzt haben sich zahlreiche Titelträger um den Empfang der großen Pokale beworben. Topfavorit ist GM Alexander Donchenko, der schon 2017 an gleicher Stelle gewinnen konnte.

–> http://dsem.960.chess-open.net

ESCHBORN

Noch etwas dünn ist die Stulle in Niederhöchstadt belegt, da geht noch was in Sachen Teilnehmerliste

–> https://www.schachclub-eschborn.de/eschborn-open-1

WIESBADEN-BIEBRICH

Auch das 31.Schlosspark-Open ist schon seit Wochen und Monaten ausverkauft, und langsam steigt die Nervosität in der Warteliste. Doch immerhin, wer da schon drauf steht, hat die besten Chancen noch am Ende dabei zu sein.

–> http://spo.chess-open.net

BAD SODEN

Noch etwas in der Ferne, aber die Zeit rennt, und auch die Hasselgrundhalle ist keine Riesenarena, irgendwann ist Schluss.
Daher noch heute anmelden, was noch keine 19 Jahre alt ist.

–> http://yc.chess-open.net

UND SONST?!

–> http://hessische.schach-chroniken.net/termine/kalender_aktuell.html

Gruß

Euer

Hans D. Post