SG Turm 1948/69 Idstein e.V.

Hessenschach 16/03

Jetzt anmelden zur Offenen Frankfurter Stadtmeisterschaft
http://fsm.chess-open.net

  • Hessische Teams in den Bundesligen
  • Verbandsmannschaftskämpfe
  • Verbandskongress

Hessische Teams in Bundes- und Oberligen

BUNDESLIGA

Es wird enger für Griesheim! Nach einem verlustreichen Wochenende in der letzten Doppelrunde in Bremen gegen Werder und Emsdetten ging es mit magerer Punktausbeute und wenigen Brettpunkten zurück nach Starkenburg.
Alleine der Frankfurter Stadtmeister von 1991, Ronald Köhler, vermochte einen vollen Punkt einzufahren.
Knirscht es da etwa im Gebälk? Die ersten 6 (teuren?!) Bretter wurden zu Hause gelassen, und man trat quasi nur in zweiter Besetzung an. Emsdetten kam übrigens ebenfalls die paar Kilometer nach Bremen ohne 6 Top-Bretter angereist, da wäre durchaus was drin gewesen….

–> http://dsb.schach-chroniken.net/1bl

Eine Woche vor der ersten Liga gingen die 2.Ligen und auch die Oberliga an die Bretter. Ist das nicht ein seltsamer Spielplan? Warum spielt nicht jede Zweitliga- Staffel nicht an einem eigenen separaten Wochenende, dann könnten noch mehr Zuschauer in die deutschen Schacharenen strömen (bin noch im Faschingsmodus!).

2. LIGA WEST

Trotz eines wichtigen Sieges in der 6.Runde gegen Solingen 2 wird Schöneck in den ausstehenden Runden nur noch um den Klassenerhalt mitspielen können, aber nach dem nun dringend benötigten Sieg könnte man sich vor dem Abstieg gerettet haben; zumindest hat man die Zügel selbst in der Hand.

–> http://dsb.schach-chroniken.net/blw

2. LIGA OST

Laut dem Tabellenstand zur 8. Runde ist Neuberg in der Staffel Ost auf Platz 8, wobei die dritte und vierte Runde noch zu spielen sind. Und diese Staffel spielt auch 10 Runden, statt nur neun. Nein. normal ist das nicht!

–> http://dsb.schach-chroniken.net/blo

Nach dem Sieg gegen Brombach geht’s für Hofheim in der Staffel Süd eigentlich um nichts mehr. Auch hier muss noch die zweite Runde gespielt werden, wie in der Weststaffel. Arme Redakteure der ohnehin nicht schachaffinen Tagespresse….

–> http://dsb.schach-chroniken.net/bls

Es muss einen gaaaanz wichtigen Grund geben, warum die Oberliga nicht an einem dieser beiden Wochenenden gespielt hat, aber den zu finden……

Verbandsmannschaftskämpfe

Eigentlich nur noch eine Frage der Zeit, bis man sich diese Saison der Bundesligen als Vorbild für die hessischen Ligen nimmt. Für das nächste Jahr hat man da nicht aufgepasst, da geht es noch gesittet zu. Aber die erste Runde ist ja noch nicht gespielt, und es bleibt noch Platz für „Korrekturen“. Also erst mal noch diese Saison beenden.

HESSENLIGA

Nach der 7.Runde gibt es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Gernsheim und dem Frankfurter TV, nachdem letztere sich im Spitzenduell behaupten konnten. Der FTV hat das leichtere Restprogramm und muss nur 2 Brettpunkte aufholen, und das scheint machbar. Dettingen kann theoretisch noch in den Endkampf eingreifen, ist aber praktisch draußen. Gießen 2 scheint sich nicht mehr in der Klasse halten zu können, denn der direkte Kampf um den vorletzten Platz ging gegen Gelnhausen verloren. Aber auch für die könnte es möglicherweise nicht reichen.

–> http://hessische.schach-chroniken.net/hsv/20152016/mk/50hl_07.htm

VERBANDSLIGEN

NORD
Da sind Niederbrechen aber wirklich zwei Big Points gelingen: mit 6,5 konnte man den bisherigen Primus Schöneck schlagen und quält diese nun mit dem wesentlich leichteren Restprogramm. Den Abstieg machen hier Herborn, Marburg und Vellmar unter sich aus.

–> http://hessische.schach-chroniken.net/hsv/20152016/mk/50vln07.htm

SÜD
Na das nenne ich doch mal klare Verhältnisse: wer außer Hofheim 2 soll denn jetzt noch aufsteigen? Die Landesklasse Ost bekommt hier wohl Zuwachs, denn gleich zwei Frankfurter Klubs stehen hier auf der Kippe.

–>http://hessische.schach-chroniken.net/hsv/20152016/mk/50vls07.htm

LANDESKLASSEN

NORD
Auch hier dürfte es außer Theorie nichts Praktisches mehr gegen einen Bad Hersfelder Aufstieg zu sagen geben. Für Lauterbach ist auch wieder Bezirksoberliga angesagt, und vermutlich geht Langenbieber mit.
–> http://hessische.schach-chroniken.net/hsv/20152016/mk/50lkn07.htm

WEST
Wenn Biebertal aus Versehen zu einer der beiden letzten Runden nicht antritt, hat Limburg noch eine Chance auf den Aufstieg. Niederbrechen 2 ist wohl nicht mehr zu retten, und Wieseck hat es auch
nicht mehr so leicht, sich gegen den Abstieg zu wehren.
–> http://hessische.schach-chroniken.net/hsv/20152016/mk/50lkw07.htm

OST
Oh, Oberursel schwächelt und gibt einen wichtigen Punkt im Kampf um den Aufstieg ab. Gründau hat aber die stärkeren Gegner in den Schlussrunden. Dietzenbach, Wächtersbach oder Obertshausen machen hier den Abstieg unter sich aus.
–> http://hessische.schach-chroniken.net/hsv/20152016/mk/50lko07.htm

SÜD
Für Frankfurt-West dürfte es wieder Richtung Verbandsliga gehen, drei Punkte Vorsprung sind schon ein gewaltiges Pfund. Für Bürstadt geht es in der kommenden Saison auch wieder in der Bezirksoberliga weiter, und trotz schlechterer Ausgangslage hat Kelkheim durchaus anoch Chancen auf den Klassenerhalt. Darmstadt, Eschborn: aufgepasst!
–> http://hessische.schach-chroniken.net/hsv/20152016/mk/50lks07.htm

Verbandskongress

Hat schon jemand eine Einladung zum kommenden Verbandskongress erhalten? Nein?! Na macht nichts, Hauptsache die Vorbereitungen für das kommende Sommerfest des Hessischen Schachverbandes laufen auf vollen Touren. Und alles kann man ja auch nicht machen. Und diese festen Termine wie Palmsonntag sind ja auch nur theoretisch feste Termine, das ist ja schließlich nicht wie Weihnachten. Wer kann sich sowas merken?

Da es noch weniger als 5 Wochen bis Palmsonntag sind, fällt dieser Termin schon mal aus, so rein satzungsgemäß. Aber die kann man ja würgen, bis sie wieder stimmt, und bis Ende April ist ja auch noch Zeit.

Schade, es wird sicher wieder einer dieser lustigen Kongresse werden. Turnierleiter haben dort ja eine immer kürzere Halbwertszeit, und es werden auch nicht mehr Kandidaten, die sich darum bewerben. Und so steht dieses Jahr wieder einer von denen auf der Liste, die man noch zur letzten Wahl durch die Wahl des jetzt abhanden gekommen Amtsinhabers glaubte verhindern zu können. Doch, es wird lustig werden; und bleiben!

Gruß

Euer

Hans D. Post