SG Turm 1948/69 Idstein e.V.

Hessenschach 15/03

Jetzt anmelden zur Offenen Frankfurter Stadtmeisterschaft

http://fsm.schach-chroniken.net

  • FM Zuyev erneut Chess960 Champion von Frankfurt
  • Hessens Klubs in der 2.Liga
  • Deutschland hat eine neue Rochade
  • Hilfe bei der Terminplanung für Hessische Turniere

 

FM Zuyev erneut Chess960 Champion von Frankfurt

Im Laufe des neunrundigen Turniers bis über die Mitte souverän durchziehen, dann langsam austrudeln lassen. So wird man zum dritten Male schon Schnellschach960- Champion von Frankfurt, bei drei Teilnahmen wohlgemerkt. Die Rede ist von FM Igor Zuyev, aber das braucht man fast schon nicht mehr zu erwähnen.

Wie schon in der Saison 2010/11 schaffte er das Double, in dem er wenige Wochen zuvor auch den Titel im Chess960 bei den Partien mit langer Bedenkzeit abholte. Sagenhaft!

Im Austrudeln kam IM Sven Telljohann, immerhin auch im Chess960 ein Schwergewicht, bis auf die Zweitwertung ran, aber wer mit 5 aus 5 startet, ist dann auch schwer einzuholen. Telljohanns Niederlage gegen Zuyev in Runde 5 warf ihn jedenfalls weit zurück, seine Klasse aber sicherte ihm dann doch Platz Zwei.

Platz drei ging an FM Behrang Sadeghi, der auch schon zu den alten Hasen im Chess960 zählt. Aber 1,5 Punkte Abstand zu beiden vor ihm platzierten zeigt, wie es hier zur Sache ging. Zumal ihm der alte und neue Bezirksmeister immer dicht auf den Fersen blieb.

Dieser Titel ging zusammen mit dem Attribut „Bester Jugendlicher“ an Robert Baskin vom Frankfurter Klub TuS Makkabi, der Sadeghi bedingt durch die überraschende, eigene Auftaktniederlage gegen den mitspielenden Turnierleiter in der Zweitwertung früh davon ziehen lassen musste.

Nur zwanzig Teilnehmer fanden den Weg nach Frankfurt-Bockenheim, und damit ist das Negativrekord im sechsten Jahr der Veranstaltung. Es gibt drei oder vier Gründe, warum das so ist, leider kam in diesem Jahr auch noch der Wechsel des Herausgebers der Rochade hinzu, sodass kein Hinweis im Lokalteil erschien.

Während nun in Bayern eine Chess960- Initiative ins Leben gerufen wurde, und dort im Juni eine mit fettem Preisfonds ausgestattete Landesmeisterschaft an den Start geht, tut man sich hierzulande doch sehr schwer. Auch Berlin kann sich durchaus als Vorreiter sehen lassen, nach der Rhein-Main-Region, versteht sich.

Der Hessische Schachverband hat mal ein Turnier auf Landesebene zu Stande gebracht, im zweiten Jahr hat man dann dankend abgelehnt, trotz einem nicht kleinen gesponserten Preisfonds in vierstelliger Höhe. War eben kein richtiges Schach. Dafür ist die Hessenmeisterschaft auch eine Landesmeisterschaft mehr, so wie man sie früher noch kannte und schätzte.

Ach ja, und noch während ich das schreibe, hat Zuyev schon das nächste Chess960 Turnier gewonnen: die 5.Etappe der Rally im CTTC ging gerade zu Ende.

–> http://bezirk-frankfurt.schach-chroniken.net/55960_historie.htm

 

Hessens Klubs in der 2.Liga

Schöneck hat sich mit einem Unentschieden von einem Abstiegsplatz ins Mittelfeld der 2.Liga Süd katapultiert, da stürzen andere in der Fussball-Bundesliga schon mal ans Tabellenende! Nur Wiesbaden kriegt wirklich kein Bein auf den Boden, aber immer noch besser als vor der Saison zu kneifen und eine erste Mannschaft abzumelden. Schöneck fehlen noch zwei Punkte zum fast sicheren Klassenerhalt, und spielt in der Schlussrunde gegen…..Wiesbaden!

–> http://dsb.schach-chroniken.net/blw

Im Süden ist die Zweite von Baden-Oos wieder vorne, was dem zweitplatzierten in der Klasse wieder Hoffnungen auf den Aufstieg macht. Das ist jetzt erneut Griesheim, nach dem Sieg gegen Buchen, und Hofheim musste die Südhessen nach einem Viervier gegen Mainz wieder vorbeilassen. Mörlenbach kam in Speyer schwer unter die Räder und ist so wieder näher am Abstieg, als denen eigentlich lieb sein kann.

–> http://dsb.schach-chroniken.net/bls

 

Deutschland hat eine neue Rochade

Der Bahnhofsbuchhandel wird noch eine Weile die Dreidreißig von Hand in die Kasse tippen, denn über Jahrzehnte war man es gewohnt das „neumodischer Kram“ bei der Europarochade nicht zum Zuge kam. Der Barcode zum schnellen Scannen des Artikels gehörte mit dazu.

Den mehr an Schach als an Geschäftsabläufen interessierten Leser wird allerdings die äußere Aufmachung weit mehr überraschen; und innen erst recht. Ein frisches Seitenlayout, wenn auch etwas zu sehr ge-Blog-ed, und daher nicht zwangsläufig jedermanns Sache weil fast schon wieder Old School, macht aber neugierig und lässt schnell mal die Seiten überfliegen.

Der Lokalteil, und damit das, was die Rochade deutlich vom Mitbewerb abhob, ist nun zwar noch da, aber eben auch eine Rochade für alle, wirklich alle Landesverbände. Will wirklich die Zugspitze wissen, was in MeckPomm passiert (und umgekehrt)?

Man trifft ein paar alte Bekannte wieder, Schachschule Skembris/Trabert, aber es fehlen auch ein paar alte Gesichter: Schachmodel Regina ist wohl reif für’s Schach-Dschungelcamp, und der Computer-Killer dürfte ihr wohl folgen; unerkannt, wie all die Jahre.

Die Turnierausschreibungen der Bezirke sind reduziert auf die ehemals bekannten kurzen Blöcke am Ende des Hefts. Hier hilft zukünftig nur die dicke Brieftasche, um größer zu werben, oder nun eben doch eine eigene Internetseite. Auch für manche Vereine ist’s dann vorbei mit dem „neumodischen Kram“, den man nun wohl doch braucht. Wohl dem, der das schon eine Weile praktiziert.

–> http://rochadeeuropa.com

 

Hilfe bei der Terminplanung für Hessische Turniere

Jetzt, wo nicht mehr jede Ausschreibung in der Rochade landen wird, ist gute Vorplanung mehr gefragt denn je! Das große Problem: an welchem Tag sollen wir denn unser Turnier ausrichten? Was passiert noch am gleichen Wochenende?

Die erfolgreichen Turnierveranstalter bleiben nach Möglichkeit an angestammten Terminen, im besten Fall wird auch der Spielort nicht gewechselt; es sei denn, es ist ein bessere Lokation.

Wer gerne die Stapel der Rochaden durchblättert, sofern er sie denn vollzählig hat, kann sich durch die Vorjahre lesen und die eine oder andere latente Konkurrenzveranstaltung erspähen; und umplanen.

Zu diesem Zweck wurden einst die Terminseiten bei den schach-chroniken.net eingeführt, auch schon zu den Zeiten, als die Seite noch unter hessischer-schachverband.de im Netz zu finden war.

Nun geblieben ist jedenfalls die viele Jahre zurückliegende Auflistung der Turniere, die fast ausschließlich im hessischen Raum veranstaltet werden. Da sollte man reinschauen, wenn man den optimalen Platz im Kalender sucht!

Übrigens wird man den hier auch nicht finden, wenn man sich allzu kurzfristig mit diesem wichtigen Thema auseinandersetzt. Ach ja……

Gruß

Euer

Hans D. Post

 

Jetzt anmelden zur Offenen Frankfurter Stadtmeisterschaft

http://fsm.schach-chroniken.net