SG Turm 1948/69 Idstein e.V.

Hessenschach 13/04

Jetzt anmelden zur Frankfurter Stadtmeisterschaft

http://fsm.schach-chroniken.net

  • Dritter Goldener Springer für IM Sven Telljohann
  • Verbandskämpfe 6.Runde
  • Neue Termine für Verbandskämpfe der Saison 2013/14
  • Bundes- und Oberligisten vor schwierigen Aufgaben
  • Schiedsrichter/Turnierleiter- Lehrgang in Bad Soden
  • Erfolgreiches Werben für Schach im HessenCenter

Dritter Goldener Springer für IM Sven Telljohann

Als Galopper des Jahres ist der Hessische Pokal „Goldener Springer“ schon seit einigen Zeiten nicht mehr zu bezeichnen, dafür wurde er quasi systematisch dem Gnadenbrot zugeführt.

Nachdem man Quantität und Qualität soweit heruntergefahren hatte, bis man wohl meinte jetzt einfach das Gatter zumachen zu können, fand sich doch noch ein Pferdeflüsterer, ein neuer Turnierleiter im Verband, und versuchte doch noch einen Wiederbelebungsversuch. Ein Lebenszeichen kann man das leise Wiehern des am vergangenen Wochenende beendeten Wettbewerbs kaum nennen: 22 Spieler insgesamt sind schließlich kein Ruhmesblatt für ein Verbandsturnier.

Bezeichnenderweise endete das Turnier heuer mit der Finalrunde dort, wo man den Gaul meinte in Rente schicken zu müssen.

Ein gutes Omen könnte es sein, das mit dem jetzt dreimaligen Pokalsieger IM Sven Telljohann immerhin ein Sieger des Deutschen Pokals auf nationaler Ebene ins Rennen geschickt wird. Der unterlegene Finalist kam vom gleichen Verein, FM Michael Stockmann, und hat ebenfalls gute Aussichten ganz nach vorne zu kommen: der Dähne- Pokal, wie der Deutschlandpokal auch heisst, krankt offenbar an ähnlichen Symptomen des Hessischen Schachverbandes.

Telljohanns Weg zum Dähne- Cup begann mit einem leicht herausgespielten Sieg gegen Edgar Winand vom SC Eschbach im Usinger Land.

Es folgte dann schon ein Steilsprung, denn mit IM Hagen Poetsch wartete immerhin der Sieger der letzten beiden Jahre. Doch auch diese Hürde nahm der Routinier bravourös.

Im Endspiel schließlich kam es zu einem relativ schnellen Remis mit Stockmann, und in der anschließenden, weitaus länger andauernden, Schnellpartie setze sich der Favorit schließlich mit den scwarzen Steien durch. Herzlichen Glückwunsch und beiden viel Erfolg für den nächsten Wettbewerb!

Einige der durchaus spannenden Partien stehen zum Nachspielen zur Verfügung, und den Weg der restlichen Teilnehmer läßt sich ebenfalls in einem Stück nachverfolgen. Wo? Natürlich hier:

–> http://hessische.schach-chroniken.net/50gs__historie.htm

 

Verbandskämpfe 6.Runde

HESSENLIGA

6 Unentschieden und je ein kampfloser Sieg sorgten für ein Viervier und den ersten Punktverlust für den souveränen Spitzenreiter SV Griesheim 2.

Heusenstamm sorgte mit einem Sieg gegen Nied dafür, das sich die Starkenburger trotzdem schon mal mit der Oberliga vertraut machen können, denn die nun 3 Punkte Abstand sind bei dem Restprogramm nur noch mit Überraschungen aufzuholen.

Steinbach verweilt immer noch am Tabellenende, aber es könnte durchaus einen Absteiger aus der Oberliga geben. Damit steigen 2 aus der Hessenliga ab.

–> http://hessische.schach-chroniken.net/hsv/20122013/mk/50hl_06.htm

 

VERBANDSLIGEN

Wiesbaden gibt die Tabellenspitze an Korbach zurück, nachdem man gegen Schöneck 2 nur zu einem Unentschieden kam. Die Nordhessen siegten derweil souverän gegen Gründau. Sowas nennt man Vorentscheidung.

Bad Sooden-Allendorf kriegt derweil kein Bein auf den Boden und hängt weiter am Tabellenende. Und auch für Caissa Kassel dürfte der Punktgewinn zuwenig sein.

–> http://hessische.schach-chroniken.net/hsv/20122013/mk/50vln06.htm

Im Süden läufts wie in der Hessenliga: der Klassenprimus, hier Langen, gibt den ersten Punkt ab, aber die Verfolger können nicht davon profitieren.

Für Lorsch war’s das wohl, und es geht eigentlich nur darum, wer sie in die Landesklasse begleiten wird.

–> http://hessische.schach-chroniken.net/hsv/20122013/mk/50vls06.htm

 

LANDESKLASSEN

Vellmar bleibt Im Norden unbeirrt auf Erfolgskurs und fährt den 6.Sieg in Folge ein und da hat kein Verfolger mehr so eine richtige Chance.

Und mit Lauterbach und Fulda 2 gibt’s wohl viel Verstärkung für die Bezirksoberliga in Osthessen in der kommenden Saison.

–> http://hessische.schach-chroniken.net/hsv/20122013/mk/50lkn06.htm

Im Westen bleibt es an der Spitze weiter spannend, und da das um Wieseck erweiterte Spitzentrio mit Biebertal und Erbach schon gegeneinander gespielt hat, kommt es auf den Rest des Feldes an. Biebertal scheint da etwas in Vorteil zu sein.

Und wenigstens die Hälfte dieser Staffel ist in Abstiegsgefahr!

–> http://hessische.schach-chroniken.net/hsv/20122013/mk/50lkw06.htm

In der LK Ost ist noch jede Menge möglich, obwohl es mit Sfr.Frankfurt 1 einen scheinbar souveränen Tabellenführer gibt. Doch in der aktuellen Kreuztabelle sieht man, das es jede Menge freie Felder, d.h. nicht gespielte Begegnungen der Top 4 gibt.

Friedberg steigt ziemlich sicher ab, und wenn es am Saisonende noch Besuch aus der Verbandsliga gibt, könnte es noch Bad Homburg oder Frankfurts Zweite erwischen.

–> http://hessische.schach-chroniken.net/hsv/20122013/mk/50lko06.htm

Ladja Roßdorf siegt und siegt, aber Flörsheim bleibt nahe dran und kann im direkten Duell noch auf den Staffelsieg hoffen.

Die momentane Tabellensituation in der Verbandsliga Süd lässt die letzten Vier dieser Staffel Süd zittern, und auch bei einer Entschärfung wären Hofheim und Breuberg kaum noch zu retten.

–> http://hessische.schach-chroniken.net/hsv/20122013/mk/50lks06.htm

 

Neue Termine für Verbandskämpfe der Saison 2013/14

Geht die eine Saison zu Ende, drohen natürlich auch schon die Termine für die neue Spielzeit. Entweder im Veranstaltungskalender, neben vielen anderen weiteren schon, oder in der Rundenübersicht 2013/14 der Mannschaftskämpfe der nächsten Saison findet man die neue Einteilung.

–> http://hessische.schach-chroniken.net/termine.htm

–> http://hessische.schach-chroniken.net/hsv/20132014/mk/50mk.htm

 

Schiedsrichter/Turnierleiter- Lehrgang in Bad Soden

Es sind noch Plätze frei beim Lehrgang zu Schiedsrichter und Turnierleiter am 9. und 10.März in Bad Soden, die zwar vom Bezirk Frankfurt initiiert wurden, aber dennoch von den Inhalten eine allgemeine Ausbildung ergeben.

Wer da noch Defizite hat, sollte die seltene Gelegenheit zur Teilnahme im Frankfurter Raum nutzen!

–> http://www.chess-tigers.de/cttc_si_regschiri_turnierleiter.php?menust=1

 

Erfolgreiches Werben für Schach im HessenCenter

Gut 350 Teilnehmer ließen sich zu den sieben Veranstaltungen der Schachtage im HessenCenter registrieren und sorgten für teils stark überbuchte Turniere. Da auch viele ihr erstes Turnier überhaupt spielten, und eine Menge an eigentlich anderen Dingen in einem solchen Einkaufstempel Interessierte ihren Blick über die Bretter wandern ließen, kann man von einer gelungenen Veranstaltung sprechen.

König der Veranstaltung war sicherlich der für den SC Heusenstamm spielende FM Igor Zuyev, der das Schnellschach- Turnier zum Auftakt und die beiden Blitzturniere am Schlusstag in überlegener Manier gewinnen konnte.

Die Teilnehmer und eine Ergebnisübersicht mit Fotos zu jedem Event gibt es unter

–> http://www.schach-chroniken.net/sihc

Gruß

Euer

Hans D. Post

Jetzt anmelden zur Frankfurter Stadtmeisterschaft

http://fsm.schach-chroniken.net