SG Turm 1948/69 Idstein e.V.

Hessenschach 13/03

Jetzt schon anmelden zur Offenen Frankfurter Stadtmeisterschaft…….

  • Erfolgreicher Start der Schachtage im HessenCenter
  • FM Igor Zuyev ist Frankfurter Chess960 Champion
  • Schiedsrichter- Lehrgang in Bad Soden
  • Verbandswettkämpfe, 5.Runde
  • Termine im Februar

Erfolgreicher Start der Schachtage im HessenCenter

Das im Osten Frankfurts zwischen den Ortsteilen Enkheim und Riederwald gelegene HessenCenter Einkaufszentrum beherbergt von Ende Januar bis Anfang Februar die Schachtage in seinem Eventbereich.

Dort hat der Bezirk Frankfurt in Kooperation mit einer fränkischen Eventagentur die Gelegenheit wahrgenommen, Schach zu präsentieren, und natürlich auch dafür zu werben.

Das CenterManagement stiftete dafür eine ansehnliche Menge an Einkaufsgutscheinen, die nicht nur hier am Ort eingelöst werden können. Außerdem steht natürlich deren Marketing Maschine zur Verfügung, die sich hauptamtlich um die notwendigen Vorarbeiten professionell kümmert.

Federführend um den Bezirksvorsitzenden Thorsten Ostermeier und seine Vorstandskollegen scharte sich einiger Sachverstand und Beziehungen, um den Veranstaltungen den notwendigen Schachstil zu verleihen.

Zudem zeichneten die Friedberger Schachfreunde für den Tagesordnungspunkt Großmeister- Simultan verantwortlich, übernahmen die schach-chroniken.net den Betrieb der Webseite und die notwendigen Werbemaßnahmen, und das Chess Tigers Trainings Center stattete mit Spielmaterial aus, und entlieh seinen Haus- und Hofberichterstatter Mike Rosa für die Nachrichtensammlung vor Ort.

Das Jugend- und das Offene Schnellschach- Turnier waren dann die Auftaktveranstaltungen am vergangenen Donnerstag und Freitag, die beiden Großmeister- Simultan mit Melanie Ohme und Elena Lewuschkina beendeten die erste Woche der Schachtage am letzten Samstag. Bei allen Veranstaltungen galt, aufgemerkt: ausverkauft!

Zu diesen drei Veranstaltungen gibt es natürlich schon Tabellen und Fotoberichte im Internet, und möglicherweise hat der eine oder andere auch in der lokalen Presse die Bildberichte zu diesen Ereignissen bemerkt.

Am kommenden Donnerstag und Freitag geht es weiter, diesmal mit einem Uhren- Handicap und einer Blindschach- veranstaltung. Beendet werden die Schachtage mit einem Blitzschachturnier, zu dem man sich ebenfalls noch Anmelden kann, aber wo es nur noch wenige freie Plätze gibt.

Die Auschreibungen, Anmeldeformulare und -listen, Bilder, Kurzberichte und Tabellen gibt es hier:

–> http://www.schach-chroniken.net/sihc

 

FM Igor Zuyev ist Frankfurter Chess960 Champion

Wenn ER den Spielsaal betritt, dann schauen die anderen schon mal nach, was es denn für den Zweiten zu gewinnen gibt, denn er ist doch eine Klasse für sich: FM Igor Zuyev vom SC Heusenstamm siegte denn auch letztlich souverän und wurde zum 2.Male Frankfurter Schnellschachmeister im Chess960, auch wenn er sich in der abschließenden Tabelle nur als punktgleicher Bester behaupten konnte. Wenn er überhaupt eine Schwäche hat, dann ist es die fehlende Spannung, wenn sein Sieg bereits frühzeitig feststeht.

Zu ihm an die Spitze gesellte sich so noch Thomas Renner vom SV Frankfurt Nord, der in der Schlußrunde überraschend gegen IM Boris Margolin vom SV Oberursel gewinnen konnte, und diesen damit auf Platz 6 verwies. Renner wurde damit auch Bester des Bezirks Frankfurt!

Seine ersten Spuren in der Weltrangliste des Chess 960 hinterließ auch FM Klaus Schmitzer, der nur gegen Zuyev verlor und Dritter wurde.

Einzelergebnisse, Tabellen, jede Menge Fotos, natürlich, gibt es hier unter

–> http://bezirk-frankfurt.schach-chroniken.net/55960_historie.htm

 

Schiedsrichter- Lehrgang in Bad Soden

Möglicherweise kennt der gemeine Schächer den oder anderen Trick in seiner Eröffnung, und weiß mit Kenntnissen um Bauernmajoritäten am Flügel zu wuchern, und hat sich natürlich mit den wichtigsten Endspielen beschäftigt.

Doch es gibt Regeln zu beachten, und auch die wollen gelesen, verstanden, also gelernt sein. Hand auf’s Herz: wann hat man den letzten Blick in die Fide- Regeln, oder die lokale Turnierordnung geworfen? Ewig her? Ja klar, gibt ja Schiedsrichter an jeder Ecke des Brettes, die man fragen kann. Doch was, wenn die nicht da sind? Oder bei Mannschaftskämpfen offensichtlich nur der „Feind“ die Regelkunde besitzt?

Nur selber essen macht dick, und auch nur die eigene Vereinnahmung der Spiel- und Turnierregeln sorgt für einen eigenen Vorrat an Wissensfett, der zur Wettkampfphase abgerufen werden kann.

Also: her mit dem Schiedsrichter- Lehrgang! Und wo?

Am Rande der großen Stadt, in beschaulicher Ruhe, doch nicht ohne S-Bahn- Anschluß, liegt Bad Soden, und dort, in kurzer Laufweite zum Bahnhof, im Chess Tigers Training Center bittet FIDE Arbiter Holger Bergmann Anfang März die Interessenten an die Regelhefte!

Initiiert vom Bezirk Frankfurt erhalten auch bezirksfremde Schachfreunde die Gelegenheit zur Teilnahme, sollten denn ab Mitte Februar noch Plätze frei sein. Warum denn in die Ferne schweifen?

Noch Fragen? Dann erst mal hier das Wichtigste nachlesen:

–> http://www.chess-tigers.de/cttc_si_regschiri_turnierleiter.php?menust=1

 

Verbandswettkämpfe, 5.Runde

HESSENLLIGA

Fast zwei Monate sind vergangen seit der letzten Verbandsrunde, aber die Spieler von Tabellenführer Griesheim haben nichts verlernt. Knapp ging’s aus gegen Fulda, doch die zwei Punkte klingeln erst mal in der Tabellenkasse.

Nied hält nach dem Derby- Sieg gegen Steinbach den Anschluß, doch es bleibt nur die Hoffnung auf einen Ausrutscher des Ersten.

Bad Homburg und Heusenstamm haben nüchtern betrachtet erst mal nur den abstiegsbedrohten Rest separiert, denn ab Platz 5 ist man nur 2 Punkte vom Tabellende entfernt.

Schafft es Steinbach doch noch, die rote Laterne abzugeben?

–> http://hessische.schach-chroniken.net/hsv/20122013/mk/50hl_05.htm

 

VERBANDSLIGEN

Keinen Sieger gab es im Spitzenduell zwischen SV Wiesbaden 2 und Korbachs 1, sodaß nun die Vergleiche gegen den Rest der Liga über den Aufstieg in die Hessenliga entscheiden müssen.

Niederbrechen ist noch nah dran an den beiden, doch wer weiß wo das endet, wenn erst mal die beiden Überflieger als Gegner gegenüber saßen?

Bad Sooden-Allendorf und Caissa Kassel haben erst mal den Anschluß an das erweiterte Mittelfeld verloren, denn Idstein hat man ziehen lassen.

–> http://hessische.schach-chroniken.net/hsv/20122013/mk/50vln05.htm

Will man denn überhaupt schon eine Prognose über Aufsteiger wagen, könnte man mit dem SK Langen ganz gut liegen: schon 3 Punkte Vorsprung und das Restprogramm macht nicht unbedingt Angst.

Für Bensheim, Hofheim und Brett vorm Kopp geht’s eigentlich nur noch um die Goldene Dattel, und ab Platz 5, ab Matt im Park, liegen die Abstiegsplätze in Sichtweite, wobei Lorsch schon mal sehr nah am Abgrund steht.

–> http://hessische.schach-chroniken.net/hsv/20122013/mk/50vls05.htm

 

LANDESKLASSEN

Vellmar oder Bad Hersfeld, andere sind eigentlich schon chancenlos was den Staffelsieg angeht, zumal die beiden es noch miteinander zu tun bekommen.

Wen nimmt Lauterbach mit in seine Bezirksoberliga? Fulda, Langenbieber? Oder doch Arolsen?

–> http://hessische.schach-chroniken.net/hsv/20122013/mk/50lkn05.htm

Im Westen haben Biebertal und Erbach noch die Nase vorn, und sind auch noch ungeschlagen, und werden es vielleicht auch bleiben. Wieseck hat Mühe zu folgen und sich gegen beide schon eine blutige Nase geholt. Ob da Braunfels noch was richten kann? Nein, nicht an der Nase von Wieseck, sondern an der Tabellenspitze!

Die Resthälfte zittert nicht nur wegen der winterlichen Kälte, sondern auch wegen der komprimierten Situation am Tabellenende.

–> http://hessische.schach-chroniken.net/hsv/20122013/mk/50lkw05.htm

Mit jeder Runde, die Sfr.Frankfurt 1 keine Punkte abgibt, steigen die Chancen immer höher, das es endlich mit der Verbandsliga klappt. Es droht aber das schwierige Restprogramm gegen den Rest aus der oberen Tabellenhälfte; außer Dietzenbach, die noch auf diese Vier hofft.

Friedbergs 1 plant möglicherweise schon mit der Bezirksoberliga, und der Rest davor vertraut auf die günstige Lage in den Verbandsligen.

–> http://hessische.schach-chroniken.net/hsv/20122013/mk/50lko05.htm

Flörsheim hat zwar als aktuell Zweiter noch das Vergnügen gegen den Tabellenführer antreten zu können und damit selbst die Spitze zu erklimmen, doch ob das die Roßdorfer auch wollen?

Na, ich tippe mal auf zwei weitere Runden im Gleichschritt und dann werden Wir wissen, wer Meister im Süden wird.

–> http://hessische.schach-chroniken.net/hsv/20122013/mk/50lks05.htm

 

Termine im Februar

Offene Gießener Stadtmeisterschaft

Startet am 1.Februar, und ziegt sich dann über die Freitagabende bis in den Mai hinein. Konditionen und die Anmeldeinfo gibt es hier:

–> http://www.skgiessen.de/viewthread.php?boardid=123&thid=2

CTTC Chess960 Rally Turnier in Bad Soden

Läuft immer Montagabends noch bis Ende März. Wer Chess960 spielen will, hier geht’s:

–> http://b9chess960.schach-chroniken.net

CTTC Classic Rally Turnier in Bad Soden

Wer’s lieber klassisch mag, der spielt dann eben Mittwochs:

–> http://b9classic.schach-chroniken.net

4.Pfalz Open in Neustadt/Weinstraße

Die Schachprinzen zieht es Anfang Februar an die Weinstraße, dort wartet eine Menge GM- Futter auf die hungrigen Teenager. Blick riskieren? Bitte sehr

–> http://www.pfalzopen.de

Schöne Woche noch und Gruß,

Euer

Hans D. Post

http://fsm.schach-chroniken.net