SG Turm 1948/69 Idstein e.V.

Hessenschach 13/01

  • Markus Koch siegt bei Dettinger Schachtagen
  • Hessen siegen bei der DAM in Aalen
  • Kein Weg zu weit: die Australian Open
  • Schachtage im HessenCenter Frankfurt
  • Weitere Turniertermine

Schon seit 1997 gibt es ihn, den Newsletter Hessenschach, und so wie es scheint, wird er auch in 2013 fortgeschrieben werden. Also dann:

Frohes Neues Jahr!

Markus Koch siegt bei Dettinger Schachtagen

In der Startrangliste war er nur an 5 gesetzt, was bei 66 Teilnehmern nicht gerade die Garantie auf den Turniersieg bedeutet; aber auch nicht Chancenlosigkeit. Und die hat er genutzt:

Markus Koch vom SC Brett vorm Kopp Frankfurt setzte sich mit lupenreinem Score, das heißt bei den Dettinger Schachtagen Fünf-aus-Fünf, durch und ließ die Konkurrenz gleich einen ganzen Punkt hinter sich.

Titelträger waren etwas dünn gesät, genau genommen war nur ein FM im Feld, aber damit vermeidet man auch eventuelle Zusatzkosten.

Wer die Zeit zwischen den Jahren mit Schach verbringen wollte, hatte jedenfalls im Rhein-Main-Gebiet eine gute Gelegenheit.

–> http://schachclub.sf-dettingen.de/?page_id=142

 

Hessen siegen bei der DAM in Aalen

Noch unmittelbar vor Weihnachten fand im württembergischen Aalen die dritte Vorrunde zur Deutschen Amateurmeisterschaft statt. Und während einen Monat zuvor in Magdeburg bei der zweiten Vorrunde hessische Spieler ohne Qualifikation zurückkehrten, war man diesmal ungleich erfolgreicher:

Die Gruppe B konnte Christoph Klamp vom SV Griesheim gewinnen, Gruppe C ging an Annabelle Schäfer von den Friedberger Schachfreunden. Und schließlich konnte Hartmut Unruh von den Korbacher Schachfreunden noch die Gruppe F gewinnen.

In Gruppe D gelang Felix Hartert von den Wetzlarer Schachfreunden und Erkan Taskor aus Ffm-Niederrad der Sprung unter die ersten Sechs, was einen Qualifikationsplatz bei der Endrunde der DAM Ende Mai in Kassel bedeutet. Markus Hahn, der in der Gruppe A Dritter wurde, hat dann ein Heimspiel.

–> http://www.ramada-cup.de/aalen

 

Kein Weg zu weit: die Australian Open

Wem Dettingen viel zu nah, und auch Aalen nicht zu weit weg ist, der macht sich auf den Weg nach Australien.

Früher wäre man vorher am Rand der Scheibe einfach heruntergefallen, ja wohin eigentlich, heute landet man zum Beispiel in Sydney; und den Australian Open.

Mit der Bahn ist er nicht angereist, aber gelaufen sicher auch nicht. Bernd Neudel vertritt für den Frankfurter Klub König Nied die heimischen Farben, und schaut im Open zu, wie sich der aktuelle Frankfurter Stadtmeister als Nummer 1 der Setzliste schlägt.

Der für den SV Wiesbaden spielende Großmeister Igor Khenkin ließ bisher nichts anbrennen und gewann die ersten Drei von elf Runden souverän. Die beiden Spieler vom anderen Ende der Welt werden von 110 weiteren meist aus der Ozeanien- Region stammenden Teilnehmern beobachtet!

–> http://www.northsydneychess.org/2013ozopenchess

 

Schachtage im HessenCenter Frankfurt

Schüler- und Jugendturnier, Schnellschach und Blitz- Open, ein Blindschach- Event, eines mit Uhren- Handicap und ein Großmeister- Simultan: das alles präsentiert das Center Management, das ist so etwas wie die Turnierleitung für Einkaufswillige, dem Publikum an zwei Wochenenden Ende Januar und Anfang Februar im HessenCenter in Frankfurt- Bergen- Enkheim.

Die gute Verkehrsanbindung an die A66 erschließt nicht nur dem konsumfreudigen Besucher bis in den Vogelsberg einen schnellen Einkauf, sondern auch dem gewieften Turnierschachspieler; oder eben dem gerade erst anfangenden Schachschüler.

Große Parkflächen, in Verbund mit einem Einkauf in einigen Läden sogar bezuschusst, und die Anbindung das U-Bahn-Netz des ÖPNV machen die Schachtage im HessenCenter auch für die lokalen Spieler attraktiv!

Für jeden ist etwas dabei. Was genau, und vor allem wann, das steht alles hier:

–> http://www.schach-chroniken.net/sihc

–> http://www.schach-chroniken.net/schach-im-hessencenter

 

Weitere Turniertermine

Wer möchte, findet immer ein Turnierplätzchen zum Schachspielen. Außer in Australien und Bergen-Enkheim geht das zum Beispiel auch hier:

Montag, 7.Januar, 19 Uhr, 1.Etappe der Chess960 Rally in Bad Soden

–> http://b9chess960.schach-chroniken.net

Mittwoch, 9.Januar, 19 Uhr, 1.Etappe der Classic Rally in Bad Soden

–> http://b9classic.schach-chroniken.net

Diese beiden Turnierserien umfassen insgesamt je zwölf Spieltermine, wobei ein Best-of-8 für eine Turnierwertung herangezogen wird.

Samstag, 19.Januar, 14 Uhr, Frankfurter Chess960 Schnellschach- Meisterschaft im Nordwestzentrum

–> http://bezirk-frankfurt.schach-chroniken.net/55960_historie.htm

Und ab Ende April geht dann auch wieder die Frankfurter Stadtmeisterschaft an den Start. Frühbucher tragen sich jetzt schon ein, und Unentschlossene werfen mal einen Blick auf die aktuelle Ausschreibung und die über 110- jährige Geschichte dieses traditionsreichen Turniers:

–> http://fsm.schach-chroniken.net

 

Gruß, und alles Gute für 2013,

Euer

Hans D. Post