SG Turm 1948/69 Idstein e.V.

Hessenschach 18/13

Mach’s wie Kasparov. Spiele Chess960!
Jetzt anmelden http://fcs.chess-open.net

 

  • Gesucht: ein neuer Frankfurter Stadtmeister
  • Heusenstamm Sparkassen Open fast ausgebucht
  • Mannschaftskämpfe endlich in der 2. Runde

 

Gesucht: ein neuer Frankfurter Stadtmeister

Am Montagabend beginnt im Chess Tigers Training Center in Bad Soden die bereits 9. Offene Frankfurter Stadtmeisterschaft im Chess960.

Wie sagte doch Bobby Fischer zum FIDE Präsidenten: „Warum bieten Sie den Schachspielern nur Schwarzweiß- Fernseher an, wenn es schon ein Farb-TV gibt?“

Das hatte zuletzt auch Garry Kasparov verstanden und jetzt, wo er, wie er im Interview sagte, sich nicht mehr auf jedes Turnier vorbereiten will, ist Chess960 genau das Richtige für ihn. Und spielte und verlor gleich mal gegen Topalov.

Also, Farbfernsehen gibt es schon seit der Eröffnung im CTTC, und die Kenner wissen, das Kasparov, Topalov und einige andere auch stets gegenwändig sind!

–> http://fcs.chess-open.net

 

Heusenstamm Sparkassen Open fast ausgebucht

Seit letztem Jahr ist es amtlich, und heute, spätestens am morgigen Dienstag wird es eine Warteliste beim Sparkassen Open in Heusenstamm geben: alle 410 Plätze sind so gut wie vergeben.

Der eine oder andere wird noch kurzfristig zurücktreten, sodass durchaus noch Chancen auf eine Teilnahme bestehen, doch allzu lange warten mit der Anmeldung und Überweisung der Startgelder darf keiner mehr.

Über 40 Titelträger warten im A- Open auf die Meute derer, die denen am Ruhm kratzen wollen. Das B- Open, bis ELO/DWZ auf 1800 gedeckelt, weist auch eine schöne Leistungsdichte an der Spitze auf.

Und schließlich sitzen im J- Open mit den den U14- Jugendlichen die Meister von Morgen, oder Übermorgen.

–> http://hso.chess-open.net

 

Mannschaftskämpfe endlich in der 2. Runde

HESSENLIGA

Bad Emstal/Wolfshagen ist noch immer Spitze, doch Brett vorm Kopp Frankfurt ist weiter dran. Bis Februar könnte die Spannung noch erhalten bleiben, dann gehts in Runde 6 ins direkte Duell.

VERBANDSLIGEN

Im Norden gibt Fulda mächtig Gas und hat schon mal 4 Brettpunkte Vorsprung vor der Team-punktgleichen Konkurrenz aus Oberursel und Niederbrechen.

Nur Hofheim, Eppstein und Offenbach halten in der Südstaffel noch engen Kontakt an der Spitze, wogegen Heusenstamm 2 vorerst zurückfiel.

LANDESKLASSEN

Bad Emstal/Wolfshagen Zweite schiebt jetzt schon aus der Landesklasse den Wettbewerb mächtig an und führt schon mal mit kleinem Abstand.

In der Westgruppe konnte sich auch der Wiesbadener SV leicht absetzen und ist nach dem 2. Sieg klar vorne.

Frankfurts Klubs kuscheln in der Ostgruppe, wo sich Brett vorm Kopp, Frankfurter TV und Sfr. Frankfurt nur unmerklich voneinander an Brettpunktzählern unterscheiden, aber schon zwei Teampunkte vom Rest trennen.

Und in der Südstaffel liegt ebenfalls mit Frankfurt West ein Großstadt- Klub vorne, teilt sich aber mit Hattersheim und Flörsheim die Spitze.

–> http://hessische.schach-chroniken.net/hsv/20182019/mk/50mk_02.htm

 

Gruß

Euer

Hans D. Post