SG Turm 1948/69 Idstein e.V.

Hessenschach 17/13

Sonntag startet die Deutsche Meisterschaft
im Chess960 Schnellschach in Wiesbaden-Biebrich
Jetzt noch anmelden! –> http://dsem.960.chess-open.net

 

  • GM Donchenko siegt in der Limburger WERKStadt
  • Chess960 Open am Schlosspark in Wiesbaden-Biebrich

 

GM Donchenko siegt in der Limburger WERKStadt

Für über 100 Teilnehmer bot die WERKStadt am vergangenen Samstag Platz und genau 100 kamen denn auch an das Ende der Einkaufszone in das in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs in Limburg gelegene Einkaufszentrum.

Schon in den letzten beiden Jahren kamen gut 80 Teilnehmer in das ehemalige Instandsetzungszentrum der Bahn, das heute mit einem gut durchdachten Shopkonzept und viel Platz, sowie Aktionsflächen die Kauflustigen anlockt.

Weil aller guten Dinge bekanntlich Drei sind, war in diesem Jahr mal ein Besuch eingeplant, und natürlich auch die Kamera mit dabei.

Der Schachbezirk Lahn mit seinen Vorsitzenden Matthias Meffert an der Spitze hat ein werbewirksames Schnellschachturnier in der Domstadt etabliert und auch zahlreiche Spitzenspieler sind erschienen.

Allen voran die beiden Großmeister Donchenko und Kunin, die durchaus Zwillinge sein könnten, wenn man nur deren Wertungszahlen betrachtet. Deren Abstand in der Startrangliste zum Rest des Feldes betrug gut 250 Wertungspunkte, sodass man den Ausgang des Rennens an der Spitze leicht vorhersagen hätte können. Und so kam es auch.

Die beiden trennten sich Remis in der Spitzenpaarung in Runde 6, und ansonsten gewannen beide die 5 Runden davor und die drei danach. Weil Buchholtz als Zweitwertung gewählt wurde und Donchenko die fleißigeren Punktesammler hinter sich hatte, gewann er das Turnier. So einfach kann Schach sein!

Immer gut im Auge behielt Vater Donchenko seinen Sprössling und kam schließlich auf Rang 3 über die Ziellinie, noch vor dem Schreck aller Favoriten, Patrick Chandler.

Den Pokal für den besten Spieler aus dem Bezirk Lahn nahm Markus Beinrucker vom SK Niederbrechen entgegen, der in der Startrangliste von 33 kommend sich am Ende auf Platz 8 festgesetzt hatte.

Freundlicherweise stellte der Veranstalter eine Abschlusstabelle zur Verfügung, sodass sich zusammen mit der Ausschreibung und ein paar Schnappschüssen ein abgerundetes Bild genau hier ergibt:

–> http://hessische.schach-chroniken.net/bezirk/09-lahn/archiv/2017/thumb.html

 

Chess 960 Open am Schlosspark in Wiesbaden-Biebrich

Wer erfolgreich seine Teilnehmerzahl eines immer wieder kehrenden Turnierevents steigern möchte, bleibt möglichst am gleichen Ort und veranstaltet möglichst im gleichen Zeitraum.

Insofern ist die Deutsche Meisterschaft im Chess960 Schnellschach, die am kommenden Sonntag in Wiesbaden-Biebrich beginnen wird, schon mal eine Herausforderung.

Andererseits lockt Chess960 auch immer wieder Spieler, auch sehr starke Spieler an die Bretter, die zum ersten Mal von dieser Spezialität kosten wollen.

Trainerlegende Artur Jussupow ist hier Titelverteidiger, und sein Großmeisterkollege Klaus Bischoff sein Amtsvorgänger, immerhin mehrfacher Deutscher Meister in so ziemlich allem, was angeboten wird im Schach.

Und wenn selbst einer wie ich sich mit einem Deutschen-Meister-Titel schmücken kann, dann weiß man, dass auch eine Mannschaftswertung angeboten wird!

Der SV Wiesbaden 1885 stiftet sein schmuckes Vereinshaus, das in 14 Tagen zum Schlosspark Open aus allen Nähten platzen wird, für die Veranstaltung, und die Chess Tigers um Hans-Walter Schmitt fahren den Turnierzug durch die Runden.

Wer noch nie bei einer Offenen Deutschen Meisterschaft dabei sein konnte, hat jetzt die beste Gelegenheit dazu. Der angrenzende Biergarten und der Schlosspark bieten sich für eine gute Vor- und Nachbereitung zum Turnier bestens an!

Wer schon alles dabei war, wer schon gemeldet hat, das alles findet man hier:

–> http://dsem.960.chess-open.net

 

Gruß

Euer

Hans D. Post