SG Turm 1948/69 Idstein e.V.

Hessenschach 15/08

Montag geht’s los. Jetzt anmelden oder ein Jahr warten:

Offene Frankfurter Stadtmeisterschaft

http://fsm.schach-chroniken.net

  • König Nied ist Hessischer Mannschaftsmeister
  • Vom Schloss zur Sparkasse: Rochade in Heusenstamm
  • Karl-Mala-Open abgesagt
  • Schach in seiner schönsten Form: Frauen- Bundesliga in Friedberg

König Nied ist Hessischer Mannschaftsmeister

HESSENLIGA

Auf Initiative des dann auch gastgebenden Vereins SK Bad Homburg 1927 trafen sich die 10 Teams der Hessenliga zu einem gemeinsamen und spannenden Saisonfinale im Bürgerhaus Kirdorf.

Zwei Teams, König Nied und Gelnhausen, hatten noch realistische Chancen auf den Landesmeistertitel, Bad Nauheim konnte unter günstigen Bedingungen sogar auch noch ein Wörtchen mitreden.

Gelnhausen verstärkte sich im finalen Kampf um den Aufstieg in die Oberliga, um die zwei Mannschafts- aber auch die Brettpunkte gegen den direkten Gegner König Nied aufzuholen.

Angesagt war ein Sieg mit 5,5 Punkten, um die Frankfurter noch abfangen zu können, doch auch die hatten sich noch verstärkt und klammerten, was das Zeug hielt. Eine knappe Niederlage war der verdiente Lohn, sodass man Gelnhausen auf Distanz halten konnte. Bad Nauheim vergab seine minimale Chance zum Aufstieg, aber der in Unterzahl angetretene SV Griesheim war nicht höher als 5,5 zu schlagen; 7,5 hätten es schon sein müssen.

So beenden drei Teams mit nur 12 von 18 möglichen Punkten die Saison auf einem geteilten ersten Platz, und ausgerechnet der vor der Saison als letzter der DWZ Statistik mit wenig Chancen gehandelte König Nied ging hauchdünn als Allererster durchs Ziel. Herzlichen Glückwunsch!

Beim Gastgeber konnten sich alle Beteiligten für die gute Idee, aber auch die gelungene Umsetzung bedanken. Organisatorisch ein schönes Aufwärmtraining für das in wenigen Wochen startende Rhein-Main-Open.

Umso wertvoller, weil Bad Homburg selbst noch in akuter Abstiegsnot steckte und es trotz der zusätzlichen Belastung trotz dem schaffte, gegen Fulda einen wichtigen Mannschaftspunkt zu holen, die diese aber damit selbst den Weg in die Verbandsliga antreten müssen. Und es bleibt bei diesem einen Absteiger, da kein hessisches Team aus der Oberliga absteigt.

–> Tabellen: http://hessische.schach-chroniken.net/hsv/20142015/mk/50hl_09.htm

–> Fotos: http://hessische.schach-chroniken.net/hsv/20142015/mk/fotos/thumb.html

 

VERBANDSLIGA

Gießen krönte seine durchaus erfolgreiche Saison mit dem Sieg in der Verbandsliga Nord, wo man sich knapp nach Brettpunkten vor Vize Eppstein behaupten konnte.

Korbach muss direkt absteigen, und Steinbach hat noch eine Chance im Stichkampf gegen den Vorletzten der Parallelstaffel, Brett vorm Kopp. Direkter Absteiger dort ist der SV Wiesbaden und sein Team 2.

Begleiten in die Hessenliga wird Gießen der SK Gernsheim, die sich deutlich vor Darmstadt in der Südstaffel durchsetzten.

–> Nord: http://hessische.schach-chroniken.net/hsv/20142015/mk/50vln09.htm

–> Sued: http://hessische.schach-chroniken.net/hsv/20142015/mk/50vls09.htm

 

LANDESKLASSEN

Die letzten Entscheidungen sind auch in den untersten Spielklassen des Verbandes erst gefallen, wenn die Absteiger aus der Verbandsliga ermittelt wurden. Somit schauen Offenbach in der LK Ost und Hocheim im Süden auf den Ausgang des Stichkampfs, während Makkabi Frankfurt einerseits, aber auch die aufstiegsverwöhnten zweiten Teams aus Gernsheim und Nied definitiv in ihre Bezirksoberligen absteigen müssen.

Und weil wir schon da sind: Lorsch stand ja bereits als Aufsteiger fest, in der Oststaffel sicherte sich der Frankfurter Klub Matt im Park die Meisterschaft und einen Platz in der Verbandsliga.

Im Westen schaffte die Schachjugend Herborn den Aufstieg, während Limburg, Braunfels und Diez in ihre Bezirksoberligen zurück müssen.

Auch Vellmar war schon vorher als Meister des Nordens bekannt, und Vellmar und Kaufungen müssen im kommenden Jahr eine Klasse tiefer einen neuen Anlauf zur Rückkehr nehmen.

–> Nord: http://hessische.schach-chroniken.net/hsv/20142015/mk/50lkn09.htm

–> West: http://hessische.schach-chroniken.net/hsv/20142015/mk/50lkw09.htm

–> Oost: http://hessische.schach-chroniken.net/hsv/20142015/mk/50lko09.htm

–> Sued: http://hessische.schach-chroniken.net/hsv/20142015/mk/50lks09.htm

Eine gemeinsame Übersicht zu Auf- und Abstieg der 7 Staffeln gibt es hier:

–> http://hessische.schach-chroniken.net/hsv/20142015/mk/50mk_aufabstieg_09.htm

 

Vom Schloss zur Sparkasse: Rochade in Heusenstamm

Nach einem erfolgreichen Auftaktturnier im letzten Jahr, dem Schloss- Open, sammelte der ausrichtende Veranstalter SC Heusenstamm um seinen Vorsitzenden Dr. Rudolf Benninger noch ein wenig mehr Sponsorengelder ein und investierte diese sogleich in den Ausbau der Turnierstruktur.

Aus dem Schloss-Open wird nun das Heusenstamm Sparkassen- Open und statt einer gemeinsamen Turniergruppe wird es im November neben einem A- Open auch ein nach Spielstärke gedeckeltes B- Open und ein U14 Open geben.

Zu allen drei Turnieren kann man sich schon jetzt anmelden und auch die Turnier- Webseiten sind geschaltet. Wo? Na hier:

–> http://heusenstamm-sparkassen-open.de

 

Karl-Mala-Open abgesagt

Leider muss man aber auch verkünden, dass das bislang größte hessische Open, das Karl-Mala-Gedenkturnier, in 2015 keine Fortsetzung finden wird. Ob es bei einem einmaligen Aussetzen, wie schon vor einigen Jahren, bleiben wird, oder ob es gar von Dauer sein wird, steht wohl noch etwas in den Sternen.

Damit ist nach dem Eschborner Open ein zweites Turnier im Main-Taunus in diesem Jahr abgesagt.

Schach in seiner schönsten Form: Frauen- Bundesliga in Friedberg

Zeitlich parallel zur Endrunde der Hessenliga trafen sich in Friedberg Dorheim 4 der 12 Teams der Frauen- Bundesliga, um die letzte Doppelrunde auszutragen. Gelegenheit genug, um vor dem Gang zur Hessenliga das Objektiv glühen zu lassen.

Friedberg konnte Samstags gegen Vizemeister Bad Königshofen ein respektables Unentschieden erreichen, musste sich aber Sonntags mit einer knappen Niederlage gegen Rodewisch aus der Saison verabschieden.

Was bleibt ist der Klassenerhalt, und für uns ein kleiner Fotobericht:

–> http://schach-chroniken.net/dsb/archiv/20142015/fbl/fotos/thumb.html

Gruß

Euer

Hans D. Post

Montag geht’s los. Jetzt anmelden oder ein Jahr warten:

Offene Frankfurter Stadtmeisterschaft

http://fsm.schach-chroniken.net