SG Turm 1948/69 Idstein e.V.

Hessenschach 14/01

Jetzt anmelden: Chess960 Schnellschachmeisterschaft Frankfurt

http://bezirk-frankfurt.schach-chroniken.net/55960_historie.htm

  • Frankfurter Stadtmeister ist Co- Sieger in Hastings!
  • IM Donchenko jr auf GM Kurs in Marienbad!
  • Hessische Mannschaftskämpfe, 5.Runde
  • 2. Bundesliga und Oberliga Ost B
  • Bad Nauheim schon im Bezirk 5 Pokalfinale
     

Frankfurter Stadtmeister ist Co- Sieger in Hastings!

Der Frankfurter Stadtmeister der letzten 3 Jahre machte sich seine eigene Silvester- Party zum Jahresübergang: im Hastings Masters wurde Großmeister Igor Khenkin geteilter Sieger in diesem neben der britischen Landesmeisterschaft wichtigsten Turnier im Königreich.

Ähnlich alt wie das Frankfurter Turnier (Hastings 1895, Frankfurt 1899) ist das Open im beliebten englischen Seebad an der Straße von Dover natürlich wesentlich bekannter und berühmter. Neben dem gut 100 Teilnehmer starken Topevent, wo etwa ein gutes Drittel einen Titel der FIDE oder zumindest eine vergleichbare ELO hat, fanden noch mehrere Nebenturniere statt.

Khenkin startete mit 2 Remis in den ersten drei von neun Runden, stabilisierte dann aber seine Leistung in dem mit beschleunigten Modus gepaarten Schweizer System.

Er blieb ungeschlagen, und hatte es sogar deutlich in der Hand in der Schlussrunde noch alleiniger Sieger werden zu können; oder aus den Top 10 herauszufallen.

Ein weiterer Frankfurter, wenn man so will, nahm ebenfalls am offenen Masters teil: Hans Peter Roggensack von den Schachfreunden 1921. Neben dem für Nicht- Titelträger erhöhten Startgeld musste er in dem schweren Feld auch Lehrgeld zahlen, das aber in einem solchen Turnier sicherlich gut angelegt war. Er rangierte in der Schlussabrechnung auf Platz 71.

–> http://www.hastingschess.com

IM Donchenko jr auf GM Kurs in Marienbad!

Einen ähnlich erfolgreichen Jahresbeginn steuert nun IM Alexander Donchenko vom SK 1858 Gießen an. In Marienbad in der Tschechischen Republik liegt er nach 6 von 9 Runden mit 5 Punkten um einen ganzen Punkt vor den Verfolgern.

Die letzten drei Runden auf dem Weg zur GM Norm sind aber noch schwer, denn es kommen nur noch Gegner aus den Top 5.

Das könnte dann der erste Großmeister werden, der auch die hessischen Leistungskader um die Trainer Haakert, Kersten und Reschke durchlaufen hat!

–> http://chess-results.com/tnr121678.aspx?lan=1&art=4&turdet=YES&flag=30&wi=984

 

Hessische Mannschaftskämpfe, 5. Runde

HESSENLIGA

Nach nur 5 Runden führt der SK Marburg bereits mit 3 Punkten Vorsprung die höchste Spielklasse im Landesverband an, sodass Griesheim 2 und Bad Homburg trotz Siegen nur mühsam folgen können.

–> http://hessische.schach-chroniken.de/hsv/20132014/mk/50hl_05.htm

VERBANDSLIGA

Der Frankfurter TV führt mit einem Punkt Vorsprung die Nordgruppe an, und man darf nun auf den Vergleich in der kommenden Runde gegen Verfolger Eppstein gespannt sein.

Eine fast identische Lage finden wir in der Südstaffel, wo Dettingen den ersten Punkt abgegeben hat, aber eben auch mit diesem Vorsprung führt. Der nächste Gegner ist der Tabellendritte Gernsheim.

–> http://hessische.schach-chroniken.de/hsv/20132014/mk/50vln05.htm

–> http://hessische.schach-chroniken.de/hsv/20132014/mk/50vls05.htm

LANDESKLASSEN

Eine weiße Weste hat nach wie vor der Kasseler SK in der Nord-LK zu bieten, das sieht schon gut aus für den Aufstieg in die Verbandsliga.

In der Westgruppe führen Biebertal und Marburg gemeinsam die Spitze an, haben beide jeweils einen Wettkampf verloren.

Im Osten steht der Aufsteiger schon so gut wie fest: vier Punkte Abstand nach fünf Runden sind schon mal eine Ansage von Neuberg 2!

Im Süden teilen sich Flörsheim und Rödermark/Eppertshausen den Platz an der Spitze, wobei der Main-Taunus-Klub noch ungeschlagen ist.

–> http://hessische.schach-chroniken.de/hsv/20132014/mk/50lkn05.htm

–> http://hessische.schach-chroniken.de/hsv/20132014/mk/50lkw05.htm

–> http://hessische.schach-chroniken.de/hsv/20132014/mk/50lko05.htm

–> http://hessische.schach-chroniken.de/hsv/20132014/mk/50lks05.htm

2. Bundesliga und Oberliga Ost B

2. BL WEST

Endlich! Der erste Wiesbadener Sieg nach 5 Runden und mit den bereits erreichten zwei Unentschieden ein großer Sprung weg von den Abstiegsplätzen.

2. BL SÜD

Von den drei hessischen Teams in der 10 Mannschaften starken Südgruppe ist Hofheim noch am erfolgreichsten. Trotz Niederlage gegen die Riesen von Schwäbisch-Hall bleibt aktuell noch Platz 5 und eine sichere Entfernung zu den Abstiegsplätzen.

Schöneck kann sich trotz Niederlage knapp auf einem Nicht-Abstiegsplatz halten.

Neuberg bleibt trotz des ersten Siegs, Punktgewinns überhaupt, der letzte Platz erhalten. Ein Anfang ist aber gemacht!

–> http://dsb.schach-chroniken.net/blw

–> http://dsb.schach-chroniken.net/bls

OBERLIGA OST B

Eine mit Überraschungen gespickte Doppelrunde sieht den Kassler SK auf dem Weg zurück in die 2.Liga, denn Oberursel und Gießen wurden sicher bezwungen.

Die punktgleichen Mörlenbacher kann man selbst nicht weiter auf Distanz halten, da man diese Begegnung schon gewonnen hat. Die Odenwälder besiegten BvK und Hessenmeister Heusenstamm.

Offenbach hat sich zu Saisonbeginn nach er 7.Runde nicht am Tabellenende nicht erwartet, genauso wenig wie Oberursel auf Platz 10. Oh, oh….

–> http://dsb.schach-chroniken.net/oob

Bad Nauheim schon im Bezirk 5 Pokalfinale

Schon nach der ersten von insgesamt vier Runden steht mit dem SC Bad Nauheim der erste Pokalfinalist im Bezirk Frankfurt, und damit auch Qualifikant für den Hessenpokal, fest.

Im Vereinshaus des Frankfurter TV kamen am vergangenen Montagabend die ersten Begegnungen des 4er- Vereinspokals zustande. Erstmals wurden alle Kämpfe an einem gemeinsamen Ort ausgetragen, wobei nur vier Vereine, aber dafür insgesamt 10 Teams meldeten.

Zwei Bad Nauheimer Teams qualifizierten sich durch Siege für die nächste Runde, erhalten dort aber ein Freilos und treffen laut Rundenplan im Halbfinale direkt aufeinander.

Ebenfalls durch Freilos in Runde 2 und dem Sieg zum Auftakt gelangt Team 1 der Gastgeber ins Halbfinale.

Dort wartet entweder das eigene Team 2, oder Sfr.Frankfurt 1, sodass das Endspiel im Groben feststeht: Frankfurt gegen Bad Nauheim.

–> http://bezirk-frankfurt.schach-chroniken.net/55vp4_historie.htm

Gruß

Euer

Hans D. Post

Und nicht vergessen: Chess960 Schnellschachmeisterschaft Frankfurt

Samstag, 14 Uhr, Frankfurt Nordwestzentrum

http://bezirk-frankfurt.schach-chroniken.net/55960_historie.htm