SG Turm 1948/69 Idstein e.V.

Hessenschach 13/15

So, 8.9.2013: Schnellschach -> http://www.schach-in-erlenbach.de

  • GM Igor Khenkin alleiniger Sieger am Biebricher Schlosspark
  • GM Vitali Kunin siegt auf der Kurzstrecke in Eschborn
  • FM Schenderowitsch dominiert Turnier in Geisenheim
  • Prinz Donchenko ungeschlagen in Bensheim
  • FM Isserman ist Deutscher Meister der Senioren
  • Nächster Hessentitel für SC Heusenstamm: 4er- Pokalsieger
  • Schnellschach- Open in Ffm-Niedererlenbach und Hofheim
  • Neues Baby bei den Chess Tigers: 1.Youth Classic für U14 am Start

GM Igor Khenkin alleiniger Sieger am Biebricher Schlosspark

Der Sieger des 25.Schlosspark Opens ist wieder ein Lokalmatador. Der seit Jahren in Wiesbaden lebende und für den SV Wiesbaden spielende Großmeister Igor Khenkin schnappte sich Turniersieg nebst Siegprämie im Jubiläumsjahr, ohne den Hortrechner für sich bemühen zu müssen.

Mit 6 Siegen und einem Remis in Runde 6 gegen GM Kollegen Viesturs Meijers, der Zweiter wurde, legte er einen Start/Ziel- Sieg hin, der nie gefährdet schien.

Die schon Wochen vor dem Start ausverkaufte Veranstaltung zog weitere 185 Spieler in die hessische Landeshauptstadt und diese wurden vom frisch gewählten Oberbürgermeister, und Schirmherrn der Veranstaltung, Sven Gerich begrüßt.

Ein deutlicher Teilnehmerrekord zum Jubiläum seit der ersten Austragung im Jahre 1981, und der Best-of-the-Rest wurde angeführt vom jungen Mainzer FIDE Meister Johannes Carow, der nur knapp nach Zweitwertung auf dem 3.Rang landete und zugleich Bester der Jugendwertung wurde.

Schon seit Wochen spielt Harilos Karabalis auf dem höchsten Niveau, das er bisher erreichen konnte und er ließ nach dem Rhein-Main-Open auch in Wiesbaden aufhorchen. Der sofortige Lohn war ein gut dotierter 4.Platz und wohl auch der FM- Titel dürfte jetzt unter Dach und Fach sein.

Außerdem erhielt seine bemerkenswerte Partieanlage mit den schwarzen Steinen in der 6.Runde den Schönheitspreis zugesprochen, die natürlich baldigst Online zu bewundern war!

Auf dem 5.Rang kam der beste Senior ins Ziel, IM Yuri Boidman, der noch vor wenigen Jahren das Team 1 der Gastgeber verstärkte.

Beste bei den Frauen auf Platz 10 wurde die Großmeistern Anita Gara, die als Nationalspielerin kam und quasi als Repräsentantion des Landes teilnahm, das in den vergangenen 24 Turnieren die größte und auch sehr erfolgreiche Gruppe stellte: Ungarn!

Die Teamwertung sicherte sich zum dritten Mal in Folge der Gastgeber, und in den 4 Ratingklassen lagen am Ende Mark Sergin vom Kasseler SK (bis TWZ 2200), Annelen Carow von den Sfr.Heidesheim (bis TWZ 2000), Michael Hill vom WSV 1885 (bis TWZ 1750) und Igor Diskovskyi vom FC 1934 Wiesbaden-Bierstadt (bis TWZ 1500) am weitesten vorne.

–> http://www.schlosspark-open.de

GM Vitali Kunin siegt auf der Kurzstrecke in Eschborn

Auch ein Jubiläum, die zehnte Veranstaltung, legte der Schachklub Eschborn hin; und ebenfalls mit einer Rekordteilnehmerzahl!

Der mehrfache Hessenmeister GM Vitali Kunin gewann in dem fünfrundigen Open vor 110 weiteren Spielern mit 100prozentiger Punktausbeute. Normalerweise kommt ein deutlicher Turnierfavorit bei einer so hohen Teilnehmerzahl bei relativ wenigen Runden gar nicht mit der direkten Spitzengruppe in Kontakt, doch musste Kunin gegen zwei GM- Kollegen ran, Schmittdiel (Platz 6) und Ninov (Platz 10).

Zweiter wurde IM Davit Lobzhanidze vom SV Hofheim, der sich vor FM Oliver Uwira vom SC König Nied als bester Spieler des Bezirks Main-Taunus durchsetzte.

Die Jugendwertung ging an Denis Mager vom TuS Makkabi Frankfurt, der auf Platz 17 ankam. Bester der Senioren wurde Arno Feicht von den Sfr.Wetzlar, und Beste der Frauen die Dortmunder IM Mara Jelica.

–> http://schachclub-eschborn.de

FM Schenderowitsch dominiert Turnier in Geisenheim

Obwohl der Schachklub Geisenheim am gleichen Wochenende, wenn auch nur am Sonntag, sein 14.Schnellschach Open und so ziemlich ohne Jubiläums- Zusammenhang veranstaltete, gingen fast 130 Teilnehmer im Rheingau an den Start. Das dürfte auch ein neuer Rekord für diese Veranstaltung sein!

Die Verantwortlichen nahmen schon früh den Faden einer sinnvollen Teilung des Turnieres auf, und so kann man schon seit einigen Jahren in einem eigenen Jugendturnier melden, und auch ein ABC Turnier ist in diesem Jahr mit am Start gewesen.

Der Mainzer FM Michael Schenderowitsch blieb dabei am Ende ungeschlagen im offenen Turnier unter 73 Teilnehmern alleine an der Spitze, und auch der Zweite, IM Matthias Dann, beide früher beim TSV Schott in einer Mannschaft, kam nicht an ihm vorbei.

GM Slim Belkhodja von Caissa Schwarzenbach wurde Dritter, vor dem, mal wieder, besten Senior IM Yuri Boidman.

–> http://www.schnellschachturnier.de

Prinz Donchenko ungeschlagen in Bensheim

Während man also in Wiesbaden, Eschborn und Geisenheim mehr als zufrieden über die Resonanz war, war man auf Veranstalterseite des Bensheimer Active-Chess-Opens eher enttäuscht.

81 Teilnehmer für die 20.Auflage sind ein doch eher durchschnittlicher Andrang.

Dem als Schachprinz apostrophierten jungen IM Alexander Donchenko vom SK Gießen wars trotzdem egal und er gewann überlegen mit 7 Siegen und 2 Remis aus 9 Runden, dabei inkludierend die Jugendwertung.

Zweiter wurde Ivan Volodin aus Heidelberg vor Constantin Göbel, der für Schott Mainz punktet.

Da Boidman in Geisenheim am Start war, konnten sich andere Jungtalente in der Seniorenwertung nach vorne spielen. Am besten gelang dies FM Clara vom TSV Amorbach. Die mehrfache Hessenmeisterin Astrid Fröhlich-Dill siegte in der Frauenwertung.

–> http://www.sg31bensheim.de/ac_open/2013end.shtml

FM Isserman ist Deutscher Meister der Senioren

Ende August setzte sich im thüringischem Oberhof der ehemalige Frankfurter Stadtmeister FM Ryhor Isserman vom SK Bad Homburg eine noch dickere Krone auf, denn er gewann die Deutsche Meisterschaft der Senioren!

Weitere Topplatzierungen bei 250 Teilnehmern: IM Anatoli Donchenko vom SK Gießen auf Platz 5, und Dr.Matthias Kierzek auf Rang 10, dessen Frau Mira Zweite der Frauenwertung wurde!

–> http://www.schachbund.de/Senioren/sen_einzel/ausschreibung.html

Nächster Hessentitel für SC Heusenstamm: 4er- Pokalsieger

Der SC Heusenstamm scheint hierzulande nicht zu stoppen und holte sich mit einem Sieg über den SV Wiesbaden nach dem Gewinn in der Hessenliga auch den Meistertitel in der Pokalrunde.

Dabei bezwang FM Igor Zuyev in der vorentscheidenden Begegnung an Brett 1 den wohl mit einer GM Norm aus Wien nach Hessen zurückgekehrten IM Hagen Poetsch, und legte eine solide Grundlage für die am Ende notwendige Berliner Wertung.

Beide Teams sind spielberechtigt auf nationaler Ebene am Pokalwettbewerb des DSB.

–> http://hessische.schach-chroniken.de/50vp4_historie.htm

Schnellschach- Open in Ffm-Niedererlenbach und Hofheim

Wer noch etwas Zerstreuung sucht vor den Ende September beginnenden Mannschaftskämpfen der Saison 2013/14, der sollte die Turniere in Hofheim und in Frankfurt Niedererlenbach nicht missachten.

Während es in Hofheim mit Familienschach und Schnellschach am gesamten Wochenende auf Punktejagd geht, stellt die noch junge Schachabteilung der TSG Nieder-Erlenbach schon das 3.Schnellschachopen auf die Beine.

Wer lieber Simultan spielt, fährt nach Mannheim, und im Laufe des September starten noch in Hattersheim das Posthof Open und in Flörsheim die ELO Stadtmeisterschaft.

Dazwischen liegt noch in der Monatsmitte das Willi-Ellenberger-Gedenkturnier, das ist das Schnellschach- Open des SC König Nied.

Und die Details zu all den Veranstaltungen findet man wo? Rischdisch, im Veranstaltungskalender der schach-chroniken.net verlinkt:

–> http://hessische.schach-chroniken.de/termine.htm

Neues Baby bei den Chess Tigers: 1.Youth Classic für U14 am Start

Die Seniorenmeister von Überübermorgen gehen dieser Tage, genauer im Oktober, bei den 1.Youth Classic an den Start.

Bei diesem U14 Turnier spielen 32 Schüler und Jugendliche in 4 Vorgruppen in vollrundigen Turnieren um Turniersiege, Platzierungen und auch um DWZ, bevor es dann um den großen Pokal in einer 8er Endrunde nochmals zur Sache geht.

Im Hause der Chess Tigers in Bad Soden winken wertvolle Preise der Fa.Chessbase, und vielleicht für manche auch eine erste DWZ.

–> http://yc13.chess-tigers.de

Einen erfolgreichen Saisonverlauf wünscht

Gruß

Euer

Hans D. Post