SG Turm 1948/69 Idstein e.V.

Hessenschach 18/10

Jetzt anmelden und einen Platz sichern:

Niddatal Schnellschach-Open –> http://nto.chess-open.net

Heusenstamm Sparkassen Open –> http://hso.chess-open.net

 

  • 5. Youth Classic für U10, 14 und 18 vor dem Start
  • FM Pascal Neukirchner gewinnt in Nied
  • Mannschaftskämpfe starten in die 1. Runde
  • Auftakt zum heißen Open-Herbst in Hessen

 

5. Youth classic für U10, 14 und 18 vor dem Start

Mit einem neuen Teilnehmerrekord könnten die Youth Classic am Sonntag an den Start gehen, denn bereits 100 Jugendliche haben sich in den drei nach Altersgruppen getrennten Open- Turnieren angemeldet.

Nicht nur die Geld- und Sachpreise in Gesamtwert von rund 2.500 Euro locken die Jugendlichen aus 35 Vereinen an die Bretter, denn in den neunrundigen Turnieren hat man auch die Chance auf eine erste DWZ.

Aus insgesamt 6 hessischen Bezirke und 5 Landesverbänden sind Meldungen eingetroffen, die versuchen werden der Majorität der Spieler aus dem Rhein-Main-Gebiet die Preise wegzuschnappen.

Noch sind Plätze frei, aber es könnte schon eng werden, wenn man sich zu kurzfristig zu einer Teilnahme entscheidet. Die Lösung: jetzt anmelden!

–> http://Yc18.chess-tigers.de

 

FM Pascal Neukirchner gewinnt in Nied

Erwachsen wurde das Nieder Schnellschach- Open mit seiner 18. Auflage und lockte 59 Teilnehmer in den Westen Frankfurts, mehr als in den vergangenen Jahren.

In einer breiten Spitze konnte sich am Ende FM Pascal Neukirchner vom SK Gründau souverän durchsetzen und so einen Heimsieg von SK König Nieds Speerspitze Jochen Wege, ebenfalls FM, verhindern.

Wege konnte sich nach Zweitwertung vor dem Jugendlichen Richard Bethke von Sfr. Neuberg durchsetzen.

Wo der Rest landete? Steht inklusive Bericht alles hier:

–> http://koenig-nied.de/index.php/24-pascal-neukirchner-sk-gruendau-gewinnt-nieder-schnellschach-open

 

Mannschaftskämpfe starten in die 1. Runde

HESSENLIGA

Nicht Bad Emstal/Wolfhagen führen nach der 1. Runde die Hessenliga an, sondern die SG Bensheim. ZU den weiteren Siegern zum Auftakt gehören der Frankfurter TV, Brett vorm Kopp und Sfr. Neuberg.

VERBANDSLIGEN

Fulda hat mit einem hohen Sieg seine Ambitionen auf die Rückkehr in die Hessenliga angemeldet, während sich in der Südgruppe Eppstein und Hofheim Platz 1 teilen.

LANDESKLASSEN

Der höchste Tagessieg gelang in der Nordgruppe dem SV Alsfeld, und auch hier reichte Bad Emstal/Wolfhagen ein 7,5 Sieg nicht zum Sprung an die Spitze.

Lindenholzhausen und Dotzheim teilen sich im Westen die Staffelspitze, und nur der Wiesbadener SV konnte hier noch gewinnen.

Vier Frankfurter Klubs haben sich durch die höchsten Siege die Plätze 1 bis 4 in der Ostgruppe ergattert, alleine Dietzenbach gelang als MVS Klub noch der letzte Tagessieg.

Frankfurt-West gelang der höchste Tagessieg in der Südstaffel, und so darf man sich vor den weiteren Siegern Mörlenbach/Birkenau, Hattersheim, Flörsheim und Gernsheim Tabellenführer nennen.

–> http://hessische.schach-chroniken.net/hsv/20182019/mk/50mk_01.htm

 

Auftakt zum heißen Open-Herbst in Hessen

Während man mit den Mannschaftskämpfen mal wieder 6 Wochen Zeit hat, bevor es weitergeht, warten im Oktober, wo aus welchem Grund auch immer keine oder kaum mehr Mannschaftskämpfe gespielt werden, die freien Wochenenden auf die Einzelturnier- Veranstalter.

Der Feiertag des 3. Oktober liegt diesmal mitten in der Woche, was zwei lange Wochenenden bedeutet. Aber suboptimal, wenn diese direkt aufeinander folgen.

Wie auch immer, das nur für die Jüngsten reservierte Event Youth Classic in Bad Soden eröffnet den Oktober und übergibt direkt an das Korbacher und Eschborner Open, die beide am gleichen Wochenende darauf stattfinden.
Korbach ist ein typisches 7-Runden-Open an vier Tagen, das bedeutet auch drei Tage mit Doppelrunden. Gut 200 Teilnehmer, die sich bisher schon angemeldet haben, wollen sich das aber nicht entgehen lassen.
–> http://www.korbacher-open.de

Schneller zum Preisgeld kommt man, bei etwa der Hälfte der Teilnehmer, beim 5-rundigen Eschborner Open.
–> http://www.schachclub-eschborn.de/eschborn-open-1

Unschlagbar dagegen der Preistopf beim Galeriepokal in Gießen im Verhältnis zur eingesetzten Zeit: 9 Runden Schweizer System sind an einem Nachmittag zu absolvieren und 1.600 Euro Preisfonds sind für ein Ein-Tages-Turnier nun wirklich nicht schlecht. Man teilt sich das gegen maximal 70 Teilnehmer, und 27 einzelne Preise sind ausgelobt!
–> http://www.sk1858-giessen.de/Offene-Turniere/Galeriepokal

 

Gruß

Euer

Hans D. Post